UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 45 → Reviews-√úberblick → Eye 2 I-Review-√úberblick → Movie – ¬ĽSuck¬ę-Review last update: 26.09.2020, 12:52:53  


Movie

Suck



SPLENDID FILM

DVD



Stefan Glas


THE WINNERS sind von der Verwirklichung ihres Bandnamens noch meilenweit entfernt, sondern tingeln durch die letzten Kaschemmen und hoffen, daß sich endlich eine Chance eröffnet. Daß Bassistin Jennifer stattdessen von einem Vampirobermotz gebissen und verwandelt wird, macht die Sache auch nicht gerade einfacher, bewirkt jedoch auf Dauer eine drastische Imageänderung bei den WINNERS...

Zus√§tzlichen Pfeffer erh√§lt "Suck" durch einige prominent besetzte Nebenrollen: Alice Cooper gibt den Barmann wie beim Saturn-Werbespot, der allerdings noch einen unheimlich b√∂sen Nebenjob hat - und zudem T√∂chterchen Callico wie bei seinen B√ľhnenshows einen Cameoauftritt verschafft hat. Iggy Pop fungiert als Produzent mit Schrotflinte, und Henry Rollins spielt den Radiomoderator Rockin Roger, der als Strafe daf√ľr, da√ü er wie ein Jim Carey-Clone aussieht, live auf Sendung von der Vampirband zerfleischt wird. Au√üerdem gibt es noch einen Kurzauftritt von RUSH-Gitarrist Alex Lifeson als kanadischer Grenzkontrolleur (mit dem kultverd√§chtigen Text: "Echt? Ihr seid eine Band? Ich hatte auch mal eine Band!")

Es gibt also mehrere Gr√ľnde, weshalb Rocker und Metaller an "Suck" Interesse haben k√∂nnten. Der Versuch, "Suck" zum kommenden Kultfilm hochzustilisieren, indem Vergleiche zu "Rocky Horror Picture Show" angef√ľhrt werden, geht jedoch ins Leere. Dazu fehlt "Suck" trotz seiner √ľberzogenen Machart der entscheidende Bi√ü.

http://www.suckthemovie.com/

 
© 1989-2020 Underground Empire

‚Ć Wir gedenken Brian Redman, heute vor 11 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung √ľber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier