UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 07/92 → Editorial last update: 02.12.2021, 17:38:12  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  "Out Of The Darkness ... Into The Underground"-Intro, METAL HAMMER 07/92

Date:  25.05.1992 (created), 27.08.2011 (revisited), 16.02.2012 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Wie schon erwähnt hatten in der letzten Ausgabe erneut nicht alle News Platz gefunden, so daß sie letztendlich komplett rausgeworfen wurden. Hätte meinereiner das geahnt, so hätte ich sie noch in dieser Ausgabe verbraten können, da hier nur eine "neue News" an Bord war. Doch wie ich zuvor schon mal erläutert hatte, mußte ich meinen Underground-Beitrag stets schon zu einem Zeitpunkt abliefern, bevor die Vorgängerausgabe erschienen war.

Bei den Reviews werden wir schließlich auf MAPLE CROSS und SKITZO stoßen: Beide sollten leider nie veröffentlicht werden, so daß sie zumindest heuer Einlaß ins Online-Universum erhalten sollen.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

"Welche?"

so heißt's auch immer wieder mal, "welche Kriterien legst Du eigentlich bei der Auswahl der Bands an? Und wie wird das "Demo des Monats" bestimmt?", womit man mir dann eine recht schwere Frage gestellt hat, denn genau das frage ich mich jeden Monat auf's Neue! Die da, oder lieber die, andererseits aber wären diese anderen da, und die erst... Höllenqualen, ich sage es Euch! Gut, lassen wir die Übertreibungen und werden konkret. Es spielen wohl zwei Faktoren bei dieser Entscheidung eine gewichtige Rolle. Argument Nummer 1 muß jederzeit das Talent der betreffenden Combo sein. Was aber sicherlich immer mitschwingt, ist der subjektive Faktor - der persönliche Geschmack. Daß sich dann auch mal ein Geisterfahrer im Programm findet, während andere in die Röhre gucken dürfen, die diesen Platz eher verdient hätten, kommt in den besten Verkehrsnachrichten vor und ist daher wohl nicht zu vermeiden und könnt Ihr hoffentlich verzeihen. Nobody's perfect - wie man so oberflächlich sagt. Wie schon früher mal erwähnt, sollten bei dieser Wahl möglichst alle Stilrichtungen berücksichtigt werden, wo mir wieder mein breitgefächerter Geschmack hilft, ohne daß ich mich bis zum Erbrechen verstellen muß.

 
Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier