UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 59 → Editorial last update: 29.11.2021, 20:53:00  

Sinnlose Reunions?

So manche Reunion in den letzten Jahren hat vielen Traditionsmetallern eine Menge Spaß beschert. Auch wenn dabei oft nur die ein oder andere Liveshow herausgekommen ist. An dieser Stelle brauchen wir nur an die vielen unvergleichlichen Momente zu denken, die uns das Allerheiligste mit Namen "Keep It True" beschert hat. Als ob dort nicht schon genug Kultaugenblicke stattgefunden hätten, die man für alle Zeiten als unübertrefflich angesehen hat, so sollten 2013 jene knapp fünf Minuten, in denen MEDIEVAL STEEL ihren gleichnamigen Song spielten, bislang das absolute Highlight darstellen. Wen interessierte da noch, daß böse Zungen die Band als metallisches One-Hit-Wonder abtun würden, deren Hit wahrscheinlich 99 Prozent der Metaller noch nicht mal kennen? Ich bin trotzdem gewiß nicht der einzige, der sich auf die kommende DVD freut, um diese meterdicke Gänsehaut von damals nochmal nachzuempfinden. Der entsprechende YouTube-Clip ist zumindest schon mal ein gutes Methadonprogramm, um die restliche Zeit zu überbrücken.

Bei vielen Bands waren solche Auftritte begleitet von euphorischen Ankündigungen, die unter dem Eindruck der ausrastenden Fanscharen entstanden, denen jedoch leider nur wenig zählbare Resultate folgten. Doch damit sollte man problemlos leben können, wenn man bedenkt, daß bei so mancher Band eine solche Show schon mehr war, als man sich in seinen fiebrigsten Träumen erhoffen konnte. Und andererseits hat so manche Band, die nach einer Reunion wirklich aktiv geblieben war, mit ihren neuen Werken nicht an die glorreiche Vergangenheit anschließen können.

Da mittlerweile schon viele Kultbands im Hinblick auf Reunionshows abgegrast worden sind, einige nie zu realisieren sein werden (hierbei sei nur an SACRED BLADE erinnert, die vor etwa zwei Jahren zusammen mit Bandkopf Jeff Ulmer für immer von uns gegangen sind), liegt es nahe, daß nach und nach auch "kleinere" Bands in den Fokus des Interesses geraten. Ganz abgesehen davon taucht auch immer wieder eine ehemalige Dritt- bis Fünftligaband auf und verkündet, daß sie wieder aktiv sind - ohne daß sie jemals realistische Aussichten auf eine der erwähnten Reunionshows im größeren Rahmen haben würden. Gerade dann kommen oft lästernde Kommentare im Stile "Wer braucht die denn heutzutage noch?" Kurz: Hier wird der Sinn einer solche Reunion angezweifelt.

Doch kann es überhaupt sinnlose Reunions geben? Letzten Endes reicht es doch schon völlig aus, wenn alte Kumpel wieder zusammenfinden, um ihre Band aus Teenagertagen nochmal aufleben zu lassen, die seinerzeit irgendwann den Zwängen, die uns das Leben auferlegt, weichen mußte. Wenn dies "nur" zu ein paar entspannten Abenden führt, an denen man vielleicht mehr in Erinnerungen schwelgt, als daß man die Songs spieltechnisch auf jenem Niveau zocken würde, wie man es früher mal gekonnt hatte, dann ist das trotzdem eine erfreuliche Angelegenheit. Denn auch dies ist eine Art und Weise, wie die Musik in ihrer unendlichen Macht das Leben von einzelnen Menschen erhellen kann. Wie um Himmels Willen kann so etwas sinnlos sein?

Keep on Reuniting!

Stefan Glas

P.S.: Unser aktuelles Cover stammt von Michelle Monique, einer Photokünstlerin aus Los Angeles, so daß das Motiv heuer etwas anders ausgefallen als bei den letzten Ausgaben - eben "photorealistischer". Michelle war bis dato einmal für eine Metalband aktiv, denn sie hat ein erstklassiges Shirtdesign für die Folk-Metaller BLACKGUARD erstellt. Selbiges entstand mit dem gleichen Modell, das auch auf unserem Cover zu sehen ist. Auf Michelles Homepage findet Ihr noch weitere Resultate dieser Session sowie viele weitere tolle Werke der Künstlerin.

 
UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier