UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 23 → Interview-├ťbersicht → STONER KINGS-Interview last update: 19.02.2020, 06:27:48  

STONER KINGS-Logo

STONER KINGS-Headline

Laut sein, ├╝berlebensgro├č, ├Ąu├čerst maskulin und kraftvoll" - diese Merk┬şma┬şle haben professionelle Wrestler und die finnischen STONER KINGS ge­mein­sam. Noch dazu teilen sie sich die Person, von der diese Definition stammt: Starbuck, S├Ąnger und Bandmastermind aus Kanada. Mit Shank (g), Gonzo (b) und Crash (d) geht es nun in die zweite Runde.

Starbuck: Ehe ich meine Musikerkarriere startete, wurde ich Profi-Wrestler. Meine Eltern stammen aus Finnland; und wegen der Rezession in den Neunzigern dachte ich, da├č ich f├╝r eine Weile nach Finnland geh, und jetzt bin ich schon ├╝ber acht Jahre hier. [lacht] Als ich hier ankam, wohnte ich mitten in der Pampa, und hatte nichts zu tun, also schnappte ich mir die Gitarre und fing an, Songs zu schreiben. Hier in Finnland fand ich auch gute Musiker, und STONER KINGS wurden aus der Taufe gehoben. In der Wrestling-Szene gibt es eigentlich nur zwei Rockmusiker, Chris Jericho mit FOZZY und mich selbst. Chris hat sozusagen ein Monopol in Amerika, und ich hab ein Monopol in Europa! [lacht]

Crash: Ich war der erste, der an seinem Projekt interessiert war. Damals spielte ich noch in einer anderen Band und hing im B├╝ro der Plattenfirma ab; da sah ich Starbucks Brief rumliegen, und weil wir beide auf M├ľTLEY CR├ťE oder IRON MAIDEN stehen, hab ich schlie├člich Kontakt aufgenommen. Dann hat es fast zwei Jahre gedauert, bis wir unser Deb├╝t ┬╗Brimstone Blues┬ź ver├Âffentlichten.

STONER KINGS-Bandphoto 1

Nachdem Eure Band ein Jahr auf Eis lag, gibt es nun eine neue 4-Track-EP, die viel d├╝sterer klingt, und die Stimme hat sich etwas ver├Ąndert...

Starbuck: Eine nat├╝rliche Entwicklung, die Songs wurden etwas langsamer und wir gaben etwas mehr BLACK SABBATH dazu... wir haben ┬╗Brimstone Blues┬ź 2001 aufgenommen, jetzt bin ich 31, und mit zunehmendem Alter wachsen auch die Eier, ich glaub', ich hab drei Kilo Blei pro Ei zugelegt [lacht]. Mit so einer ├ťberdosis Testosteron klingst du zwangsl├Ąufig eher wie ein H├Âhlenmensch!

Crash: Im Moment haben wir keinen Deal, das war auch der Grund, die EP aufzunehmen. Wir hatten einen Vertrag mit MASSACRE, aber wir flogen raus und suchen nun was Neues. Und wir versuchen auch, ein Management zu finden, das gewillt und imstande ist, uns zu unterst├╝tzen, sich f├╝r uns den Arsch aufzurei├čen und das Beste zu geben - also genau das, was uns bis jetzt gefehlt hat.

Soviel ich wei├č, sind Stoner Rock-Bands in Finnland eher d├╝nnges├Ąt...

Starbuck: Vor zwei, drei Jahren war die Szene hier etwas lebendiger. Schweden produziert mehr Stoner Rock, beispielsweise THE QUILL oder SPIRITUAL BEGGARS. Stoner Rock hat geilen Groove, dem man auch leicht annimmt. Ich bin eine der Rarit├Ąten im Rockbiz, ich trinke und rauche nicht und nehme auch keine Drogen. Vieles von dem, was ich schreibe, ist sarkastisch, nicht ernst gemeint. Ich schreibe Parabeln - das hei├čt ich erz├Ąhle Leuten nicht "das ist ein Pfannkuchen, also i├č", sondern ich beschreibe den Pfannkuchen und ├╝berlasse es den Leuten selbst, ob sie ihn essen. Viele Songs drehen sich um Tod und Ewigkeit. Das macht mich verr├╝ckt - du stirbst nicht wirklich, sondern gehst nur in eine andere Phase ├╝ber, und dort bleibst du f├╝r immer und ewig, und die Konsequenzen deines jetzigen Lebens werden ├╝bertragen, wie ein Echo... dar├╝ber nachzudenken ist wie auf einem Trip zu sein, und du kannst da viel tiefer in dein Unterbewu├čtsein, in deine Seele eintauchen als mit Drogen. Deswegen verstehen viele Leute meine Texte nicht und fragen sich, auf welchen Drogen ich wohl bin...

STONER KINGS-Bandphoto 2

Und der Bandname, ist der auch ironisch?

Starbuck: In gewisser Weise, aber ich glaube, Rock'n'Roll mu├č provokativ sein, und wenn du den Namen STONER KINGS h├Ârst, kannst du dich nicht einfach abwenden! Wir unterstehen uns daf├╝r einzustehen, einzigartig zu sein!

Zum Abschlu├č, hast Du nach Deinem Umzug nach Finnland sowas wie einen Kulturschock erlebt?

Starbuck: Nicht wegen der Natur... Die Leute in Nordamerika sind sehr extrovertiert, du kannst einfach ├╝ber alles offen reden. Wenn du nach Finnland kommst, ist das emotionelle Klima sehr kalt. Es ist anders, da brauchst du schon eine Kiste Bier, ehe du mit jemandem ├╝ber deine Anliegen plaudern kannst...

Crash: Eine gute Ausrede, sich zu betrinken!

STONER KINGS-Design

Also, wenn Ihr mehr Infos oder die neue EP wollt:

http://www.stonerkings.net/

stonerkings@nic.fi

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Klaudia Weber

Photos: Klaudia Weber [Photo 2]

STONER KINGS im ├ťberblick:
STONER KINGS – ONLINE EMPIRE 23-Interview
andere Projekte des beteiligten Musikers Janne-Jussi "Crash" Kontoniemi:
DEUTERONOMIUM – From The Midst Of The Battle (Rundling)
DEUTERONOMIUM – Retaliatory Strike (Rundling)
DEUTERONOMIUM – Street Corner Queen/Here To Stay (Re-Release)
DEUTERONOMIUM – News vom 26.12.2006
DEUTERONOMIUM – News vom 08.12.2007
FEILED – News vom 08.12.2007
ICONCLAN – News vom 08.12.2007
THY BLEEDING SKIES – Autumn Souls (Rundling)
THY BLEEDING SKIES – Chapters Of Downfall (Rundling)
THY BLEEDING SKIES – News vom 27.01.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Michael "Starbuck" Majalahti:
HALLOWED (SF) – News vom 28.11.2003
Starbuck – News vom 10.10.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Miika "Shank" Partala:
DEUTERONOMIUM – From The Midst Of The Battle (Rundling)
DEUTERONOMIUM – Retaliatory Strike (Rundling)
DEUTERONOMIUM – Street Corner Queen/Here To Stay (Re-Release)
DEUTERONOMIUM – News vom 26.12.2006
DEUTERONOMIUM – News vom 08.12.2007
FEILED – News vom 08.12.2007
ICONCLAN – News vom 08.12.2007
┬ę 1989-2020 Underground Empire


RUSH-Drummer Neal Peart verstorben Mehr dazu in den News.
Button: News