UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Interview-Übersicht → LEFT HAND SOLUTION-Interview last update: 18.06.2022, 10:01:29  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  LEFT HAND SOLUTION-Interview

Date:  03.07.2001 (created), 24.06.2022 (revisited), 24.06.2022 (updated)

Origin:  post-UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  unreleased

Reason:  medium missing

Task:  revitalize

Comment:

Mittlerweile ist UNDERGROUND EMPIRE 7 komplett online, so daß wir uns nun den Beiträgen zuwenden, die bereits für die Nachfolgeausgabe entstanden waren. Da diese nie erscheinen sollte, blieben diese Texte bislang unveröffentlicht; lediglich einige wurden für die frühen Online-Ausgaben verwendet. Daß aber wir auch nach UNDERGROUND EMPIRE 7 fleißig waren, zeigen diese Artikel, die nun auf diesem Weg veröffentlicht werden; darunter befinden sich allerdings auch einige Fragmente, die in ihrem unvollständigen Zustand wiederbelebt werden, um einen möglichst genauen Eindruck davon zu vermitteln, wie UNDERGROUND EMPIRE 8 hätte aussehen sollen.

 


 

Dieser Text von Ralf (und einige andere) sind entstanden, als die Online-Version von UNDERGROUND EMPIRE schon aktiv war. Somit stellt sich auch die Frage, ob obige Betrachtung zu UNDERGROUND EMPIRE 8 hier überhaupt paßt; aber völlig falsch ist sie auch nicht, denn es gab nie einen Punkt, an dem meinereiner offiziell beschloß, daß es eine weitere Printausgabe des UNDERGROUND EMPIRE nicht geben würde. Doch zurück zu Ralfs Text: Warum wurde es nicht veröffentlicht? Ich kann das heute nicht mehr sagen, aber ich vermute, daß es vor allem damit zu tun hatte, daß ich damals beruflich stark eingespannt war. Zudem war die Neuprogrammierung des Content Management-Systems sehr zeitaufwendig. Also vermutlich fehlte mir einfach die Zeit, um dieses Review einzubinden. Sorry, Ralf! Doch nun soll es zumindest in den "Y-Files" ein Plätzchen finden.

Bei diesen Texten war es auch schwer, den Zeitpunkt, an dem sie entstanden sind, festzulegen. Ich konnte lediglich auf das Datum zurückgreifen, an dem die entsprechende Textdatei zum letzten Mal abgespeichert worden war.

In diesem Fall ist der Text fast vollständig gewesen; lediglich eine Einleitung hatte Ralf nicht verfaßt, so daß die Story ziemlich unvermittelt beginnt.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 


Eine Erklärung zur ungewöhnlichen Form dieses Artikels ↑
erhaltet Ihr durch Anklicken des "Extra-Info"-Buttons oben. ↑
 

LEFT HAND SOLUTION-Logo

LEFT HAND SOLUTION-Bandphoto 1

Wie geht's denn so? Wie ist das Wetter in Schweden im April - ich hoffe es ist nicht so beschissen wie bei uns.

Mir geht's gut, danke, und ich hoffe Dir auch! Das Wetter ist auch nicht allzu gut bei uns. Meistens haben wir Regen und Wind, aber es ist ja auch noch kein Sommer! Da der Winter so lausig war, daß ich mein Snowmobil nur fünfmal gebrauchen konnte, hoffe ich, daß der Sommer besser wird. Ich bin nämlich drauf und dran, mir ein Motorrad zuzulegen!

Ich finde den Namen LEFT HAND SOLUTION sehr interessant! Wer hat die Idee, und was steckt dahinter?

[kichert] Was schießt Dir durch den Kopf, wenn Du diesen Namen hörst? Es war unser erster Sänger Jörgen, welcher die Idee hatte, so um 1991 herum. Er war sehr an diesen okkulten Dingen interessiert, und er erklärte uns, daß es zwei Pfade im Leben gibt, den der linken Hand und den der rechten Hand. Wenn du dem rechten folgst, hast du keinen eigenen Willen. Wenn Du Probleme hast, hörst du stets auf andere, statt deine Probleme selbst zu meistern. Man kann sagen, daß unser Name bedeutet "der Pfad der linken Hand ist die Lösung Deiner Probleme".

Verglichen mit Eurem älteren Material ist das neue eingängiger, oder? Es hat sogar einen leichten Pop-Touch, aber auf einem hohen Level!

Yeah, das stimmt! »Light Shines Black« ist mehr "up-tempo" als früher! Wir haben auch ein paar ziemlich düstere und langsame Nummern dabei! Wir dachten, es würde Spaß machen, etwas eingängiger und flotter zu spielen als vorher. Ich glaube, das ist ein natürlicher Entwicklungsprozeß. Eigentlich haben wir sogar einen Schritt zurück zu unseren Wurzeln gemacht, auf unserem 5-Track-Demo »Dwell«, welches 1992 rauskam, hatten wir auch bereits mehr von diesen schnelleren Stücken mit einer Menge "Singalong-Parts"! Ich weiß, was Du meinst mit "Pop" (jaa, poppen! - Ralf), denn ich habe einige Stellen herausgehört, die wirklich ziemlich pop-mäßig klingen. Ich glaube, man muß sich darüber keine Sorgen mache, denn zuviel ist es auch nicht!

Der Gesang von Mariana ist sehr metal-untypisch. Ihre Stimme erinnert mich mehr an Künstlerinnen wie Tanita Tikaram und hat einen Soul-Touch. Was sind ihre Einflüsse?

Stimmt, Marianna hat eine viel dunklere und tiefere Stimme als die meisten Sängerinnen, die ich aus der Metal-Szene gehört habe. In einem Review schrieben sie sogar, daß sie wie ein weiblicher Peter Steele klingen würde! (Meine Güte! - Ralf) Die meisten Stücke auf »Fevered« wurden noch für unsere erste Sängerin Kicki geschrieben, welche eine viel klarere Stimme hatte. Das ist ihre natürliche Stimme, und ich glaube, daß ihr Gesang immer besser werden wird in Zukunft! Ich weiß, daß Marianna ein Fan von Annie Lennox von den EURYTHMICS ist. Das war einer der Gründe, warum wir ›Missionary Man‹ von ihnen gecovert haben. Ich habe nie etwas von Tanita gehört? Wer ist sie?

LEFT HAND SOLUTION-Bandphoto 2

Es ist ziemlich ungewöhnlich, daß alle Texte bei Euch vom Drummer verfaßt worden sind! Ich sage immer LEFT HAND SOLUTION spielen "poetic melancholy"! Die meisten Texte handeln bei Euch von Liebe und Tod. Bist Du fasziniert von diesen Themen?

Ich interessiere mich eigentlich nicht für diese Themen und das ist auch der Grund, warum ich nicht die Lyrics schreibe. Erik steht total auf tiefsinnige, poetische Bücher, und er ist verdammt gut in der englischen Sprache. Er schreibt eigentlich viel zu viel. Als wir »Fevered« aufnahmen, da hatte er bei jeder Probe neue Texte dabei, es war ziemlich hart für uns, eigene Ideen zu entwickeln, weil wir uns darauf konzentrieren mußten, seine Songs zu lernen.

Das Album »Light Shines Black« wurde 1998 eingespielt, dann zwei Songs 1999, und der Endmix erfolgte 1999 und 2000. Warum dauerte das alles so lange?

Wir waren mit allem im März 1999 fertig, doch jeder Veröffentlichungstermin wurde verschoben wegen irgendwelchen Dingen. So etwa im Herbst 1999 dachten wir, daß wir neues Material aufnehmen könnten, um irgendwelche älteren Stücke zu ersetzen. Als wir dann wieder das Studio aufsuchten, um die neuen Songs einzuspielen, feierten wir den "Beinahe-ein-Jahr-seit-dem-letzten-Mal"-Tag, denn es war wirklich fast derselbe Tag, an dem wir vor einem Jahr schon mal hier waren. Der Hauptgrund, warum es so lange dauerte, war eine Kombination aus den Faktoren Zeit und Geld. Eine Combo, die nicht wirklich unsere Freunde waren, als wir sie am meisten brauchten. Ist wohl die gleiche, alte Geschichte, huh?

Warum habt ihr ausgerechnet ›Missionary Man‹ von den EURYTHMICS gecovert? Ich finde, es paßt nicht ganz zur Stimmung der restlichen Songs auf dem Album, und ich mag es nicht! Dieser Song ist außerdem als Videotrack auf der CD enthalten. Wurde der Clip bereits in Schweden gezeigt oder sonstwo?

Um ehrlich zu sein, ich mochte ihn anfangs auch nicht, doch als wir ihn aufnahmen, konnte ich nicht aufhören, mit dem Fuß zu dem Beat zu stampfen. Ich dachte, "Hölle... Hör auf damit! Ich mag diesen Song nicht!" Doch als ich unsere Version immer öfter hörte, fing ich an, ihn immer mehr zu mögen. Den Videoclip mag ich wirklich! Du hättest ihn sehen müssen, als wir ihn zum ersten Mal bekamen. Die Produzenten filmten einen Clown, der verrückte Sachen machte! Wir sandten den Clip dreimal zurück und sagten Ihnen, sie sollten mehr Clownparts rausschneiden. Als wir die ›Missionary Man‹-Single veröffentlichten, hatten wir eine Version dabei, welche einige Clown-Szenen enthielt. Aber wie Du vielleicht bereits festgestellt hast, ist er auf der Albumversion verschwunden - Gottseidank!!!

LEFT HAND SOLUTION-Bandphoto 3

Mariana ist sehr hübsch, oder? Warum nutzt ihr nicht ihre "Qualitäten" für die Promotion? Was denkt ihr über diese Art von Vermarktung, was sehr typisch für das Gothic-Genre ist? Seht Ihr Euch als Teil der Gothic-Szene?

Hölle, ja! Mariana ist sicherlich eine gut aussehende Frau, und wir nutzen ihre "speziellen Qualitäten" zur Promotion... ihre Stimme! Nein, ehrlich, ich finde, es gibt eine Menge Bands, die ihre Promotion so betreiben, deshalb brauchen wir es nicht auch noch. Ich sehe LEFT HAND SOLUTION eigentlich nicht als Teil der Goth-Szene! Wir haben einen gewissen Gothic-Touch in unserer Musik, klar, aber wir haben auch viele andere Stile dabei.

Meine Faves auf »Light Shines Black« sind eher die heavy Tracks wie ›Vision‹ oder ›Orient Nights‹. Die Songs auf »Fevered« waren mehr in deren Stil. Wie werdet Ihr Euch entwickeln in Zukunft? Werdet Ihr mehr in die Pop-Richtung gehen, oder wird es wieder heavier? Habt Ihr bereits neue Stücke geschrieben? Dann erzähle etwas darüber!

Bevor wir »Light Shines Black« aufnahmen, hörte ich mir die Rehearsals an und dachte, daß wir auch einen langsamen, düsteren Song brauchten. So kam ›Orient nights‹ in die Welt. In Zukunft werden wir schnellere Songs schreiben, denke ich. Momentan haben wir nur einige Riffs, aber noch keinen kompletten Song, unglücklicherweise! Erik wird in einigen Wochen wieder heimkommen, dann werden wir wieder neuen Stoff proben!

Wenn ich mir so Euer Debutalbum anhöre, muß ich sagen, daß der Gesang darauf doch sehr ausdruckslos klang. Wie seid Ihr mit Mariana in Kontakt gekommen? Wie kam sie zur Band?

Richtig, da stimme ich Dir eigentlich zu. Mariana war ganz schön unsicher, als sie anfing, mit uns zu singen, da sie vorher noch nie in einer Band wie unserer war. Erik kannte sie von der Schule her und fragte sie, ob sie nicht einmal einige Songs mit uns versuchen wollte. Sie war ziemlich nervös, als sie zu uns kam, aber wir mochten sie und ihren Gesang so sehr, daß wir sie einfach haben mußten! Einige Proben später stoppten wir mitten im Song - Mariana kriegte richtig Angst, denn sie dachte, sie sänge scheiße - und köpften eine Flasche Schampus und hießen sie als Sängerin in der Band willkommen!

LEFT HAND SOLUTION-Bandphoto 4

Was sind Eure Zukunftspläne?

Eigentlich nicht viel! Wir versuchen, einige neue Songs zusammenzubasteln und hoffen außerhalb Schwedens zu touren. Im Juli spielen wir auf einem kleinen deutschen Festival, das "Headbangers Open Air" oder so ähnlich heißt. Hoffentlich werden wir ein neues Album Ende des Jahres aufnehmen, welches hoffentlich schneller rauskommt, als das bei »Light Shines Black« der Fall war.

Welche Frage habt ihr nie über LEFT HAND SOLUTION gestellt bekommen?

[lacht] Witziger Bursche! [überlegt] Ah! Wie wäre es damit: Hat einer von euch Jungs schon mal nackt einen Burnout gemacht, der länger als 100 Meter ging? Und ich würde antworten: Mein Gott, nein, aber wenn ich es getan hätte, hätte ich wahrscheinlich schon bei der 20-Meter-Marke auf den Sitz meines Pontiacs ejakuliert.

http://www.facebook.com/left-hand-solution-517387765331254/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Ralf Henn

LEFT HAND SOLUTION im Überblick:
LEFT HAND SOLUTION – Dead Of Winter (Rundling-Review von 2022)
LEFT HAND SOLUTION – Fevered (Rundling-Review von 1997)
LEFT HAND SOLUTION – Light Shines Black (Rundling-Review von 2001)
LEFT HAND SOLUTION – Through The Mourning Woods (Rundling-Review von 2019)
LEFT HAND SOLUTION – Y-FILES »UE«-Interview
LEFT HAND SOLUTION – ONLINE EMPIRE 12-"Living Underground"-Artikel
LEFT HAND SOLUTION – News vom 22.11.2008
LEFT HAND SOLUTION – News vom 24.12.2018
andere Projekte des beteiligten Musikers Erik Barthold:
THE KRISTET UTSEENDE – News vom 22.11.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Janne Wiklund:
THE KRISTET UTSEENDE – News vom 22.11.2008
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here