UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → Online Empire 84 → Interview-√úbersicht → VANISHING POINT (AUS)-Interview last update: 09.08.2020, 09:59:29  

VANISHING POINT (AUS)-Logo

Mit geh√∂rigem Arbeitseifer und unb√§ndigem Willen konnte die australische Melodic/Prog/Power Metal-Formation VANISHING POINT ihre Karriere in den Anfangstagen gewaltig vorantreiben. Vier durchweg positiv aufgenommene Tontr√§ger innerhalb der ersten Dekade Bandexistenz sprechen eine deutliche Sprache. Doch irgendwie geriet der Karren, trotz der M√∂glichkeit, ihre Songs im Vorprogramm der 2008 schwer angesagten SONATA ARCTICA auch hierzulande pr√§sentieren zu k√∂nnen, ins Stocken. Diesen Eindruck konnte nicht einmal das √ľberaus gelungene ¬ĽDistant Is The Sun¬ę aus der Welt schaffen, als es Anfang 2014 in die L√§den gewuchtet wurde.
Chris Porcianko, seines Zeichens Gitarrist und Songwriter der Band, nahm sich f√ľr uns Zeit und beantwortete s√§mtliche offenen Fragen zum Thema VANISHING POINT.

VANISHING POINT (AUS)-Bandphoto 1

Nach dem es zuletzt sieben lange Jahre gedauert hatte, ehe Ihr Eure Fans mit frischem Futter versorgt habt, sind es dieses Mal knapp sechseinhalb gewesen. Hat das etwas damit zu tun, daß Euer Sänger Silvio Massaro und Du immer wieder damit beschäftigt seid, neue Kollegen zu rekrutieren?

Leider. Auch wenn das in den letzten Jahren gar nicht der Hauptgrund gewesen ist, da√ü man nichts von uns geh√∂rt hat. Das wesentlich gr√∂√üere Problem war n√§mlich leider ein sehr pers√∂nliches. Als wir im November 2016 mit den Aufnahmen f√ľr unser neues Album ¬ĽDead Elysium¬ę loslegten, verstarben binnen kurzer Zeit Silvios Eltern. Dem nicht genug, verschlechterte sich daraufhin sein Gesundheitszustand derma√üen rapide, da√ü er in eine Klinik eingeliefert werden mu√üte. Dazu bekam er auch noch Riesenprobleme mit seiner Stimme. Es dauerte im Endeffekt ein ganzes Jahr, ehe Silvio nach einem √ľberaus intensiven Rehabilitationsprogramm wieder imstande war zu singen. Da√ü sich in dieser Phase auch noch abzeichnete, da√ü wir uns wohl abermals um eine neue Rhythmusabteilung k√ľmmern m√ľssen, machte es wahrlich nicht einfacher. Wichtiger aber war und ist, da√ü Silvio alles gut √ľberstanden hat.

Solches Durchhaltevermögen nötigt einem Respekt ab. Dieses Hintergrundwissen verstärkt jedoch meinen Eindruck, daß Silvio und Du die tragenden Säulen von VANISHING POINT sind. Sehe ich das richtig?

Durchaus. Auch wenn ich diesen Ausdruck etwas pathetisch finde. Aber es ist korrekt, da√ü wir beiden die einzig verblieben Gr√ľndungsmitglieder sind und die bisherige Bandgeschichte gepr√§gt haben. Da wir immer noch die selben Ideen f√ľr VANISHING POINT haben und bem√ľht sind, das Bestm√∂gliche f√ľr die Band zu erreichen, kann ich gut nachvollziehen, wenn ein solcher Eindruck entsteht. An unserer Einstellung hat sich seit den Anf√§ngen nichts ge√§ndert, ebensowenig an der Liebe zur Musik.

Nachvollziehbar, und auch gut so. Denkst Du auch, da√ü Ihr unter anderen geographischen Voraussetzungen deutlich bekannter sein w√ľrdet?

Von der gesch√§ftlichen und finanziellen Seite aus betrachtet, ist es sicher ein Nachteil f√ľr uns. Schlie√ülich k√∂nnen wir von Australien aus lediglich beobachten, wie es in Europa, unserem wichtigsten Markt, l√§uft. Klar h√§tten wir immense Vorteile, wenn wir bei Euch residieren w√ľrden. Wenn etwa spontan ein Tournee-Angebot kommt, k√∂nnten wir dieses relativ entspannt annehmen, da s√§mtliche gesch√§ftlichen Belange in kurzer Zeit erledigt w√§ren. Das klappt von hier aus eben nicht. Es ist aber nicht nur ein logistisches Thema, weshalb wir nicht √∂fter bei Euch unterwegs sein konnten und k√∂nnen. Das liebe Geld spielt eine mindestens ebenso gro√üe Rolle. Dazukommt auch noch, da√ü wir inzwischen Familien gegr√ľndet haben und auch daf√ľr Verantwortung zu tragen haben. F√ľr unser neues Album bin ich aber durchaus zuversichtlich, da√ü es zumindest f√ľr eine Supporttour reicht. Nicht zuletzt, weil unser neues Management vieles daran setzt, die Band entsprechend voranzutreiben.

VANISHING POINT (AUS)-Headline

Worin siehst Du den gr√∂√üten Unterschied zwischen ¬ĽDead Elysium¬ę und Eurer fr√ľheren Alben?

Ich denke, wir haben unser bislang d√ľsterstes Werk abgeliefert. Dazu kommt auch noch, da√ü wir bisher noch auf keinem unserer Alben derart offensichtlich mit Mi√üst√§nden auf unserer Erde besch√§ftigt haben. Zwar k√∂nnte man die Scheibe auch als Reflektion auf die aktuelle Situation betrachten, da wir jedoch schon lange vor etwaigen "Lockdowns" damit fertig waren, trifft das nicht ganz zu. Aber d√ľstere Zeiten verursachen diese Assoziationen wohl ganz von selbst.

Mir ist aufgefallen, daß Ihr zum wiederholten Mal auf unterschiedliche Grautöne bei der Covergestaltung gesetzt habt. Wolltet Ihr damit die Atmosphäre besonders hervorheben?

Das ist mir weder bewu√üt gewesen, noch habe ich je dar√ľber nachgedacht. Aber Du hast recht, wirklich bunt waren unsere Cover schon l√§nger nicht. Offenbar pa√üt diese Farbe aber ganz gut zu unserer Musik, denn Beschwerden dazu haben wir noch nicht geh√∂rt. Danke f√ľr diesen wirklich interessanten Aspekt.

http://www.vanishing-point.com.au/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

Photo: Peter Fundeis

VANISHING POINT (AUS) im √úberblick:
VANISHING POINT (AUS) – Embrace The Silence (Rundling)
VANISHING POINT (AUS) – In Thought (Re-Release)
VANISHING POINT (AUS) – Tangled In Dream (Re-Release)
VANISHING POINT (AUS) – Tangled In Dream (Rundling)
VANISHING POINT (AUS) – The Fourth Season (Rundling)
VANISHING POINT (AUS) – ONLINE EMPIRE 84-Interview
VANISHING POINT (AUS) – News vom 24.05.2003
VANISHING POINT (AUS) – News vom 23.10.2005
VANISHING POINT (AUS) – News vom 29.12.2006
VANISHING POINT (AUS) – News vom 23.01.2007
VANISHING POINT (AUS) – News vom 08.08.2008
VANISHING POINT (AUS) – News vom 18.08.2010
VANISHING POINT (AUS) – News vom 18.11.2010
VANISHING POINT (AUS) – News vom 17.07.2012
VANISHING POINT (AUS) – News vom 13.07.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Adrian Alimic:
MANIC OPERA – Manic Opera (Do It Yourself)
MANIC OPERA – ONLINE EMPIRE 15-"Rising United"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers Chris Porcianko:
EMPIRES OF EDEN – News vom 10.07.2009
© 1989-2020 Underground Empire


Where am I? What is this place? A few details about the history of the magazine you just stranded in:
Button: here