UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 73 → Interview-Übersicht → MIDRIFF (A)-Interview last update: 18.06.2022, 10:01:29  

MIDRIFF (A)-Logo

Österreich galt zwar lange Zeit als Entwicklungsland in Sachen Rockmusik, doch selbst in den für die Fans seinerzeit noch alles andere als "goldenen Achtzigern" gab es sehr wohl schon Bands, die den Sprung über den Grenzen schaffen konnten. Man denke nur an NO BROS aus dem "heiligen Land" Tirol.
Aus dieser schönen Ecke der Alpenrepublik stammen auch MIDRIFF, die 2008 gegründet wurden und längst über einen Aktionsradius verfügen, der weit über die Heimat hinausreicht.
Im Laufe der Jahre konnte sich das Trio zudem auch einen verdammt guten Ruf als Liveband erspielen. Kein Wunder, definiert sich das Gespann doch durchaus als Live-Act, wie uns Bassist Jeremy Lentner mitteilt, der sich obendrein als überaus bodenständiger Kerl entpuppt, als ich ihm zur Einleitung die Frage stelle, ob es ihm und seinen Kollegen denn bewußt ist, daß man die Band zwar von den zig Gigs her kennt, jedoch nur wenige Fans sowohl die ersten beiden EPs als auch die bereits aufgelegten beiden Long-Player besitzen.

Leider ja. Zwar freuen wir uns natürlich auch über jede einzelne verkaufte CD, aber dennoch ist es in der heutigen Zeit einfach unabdingbar, Fans durch Liveshows auf sich aufmerksam zu machen. Das haben wir eigentlich immer schon so gehandhabt und werden wir auch nicht ändern. Zum einen, weil wir bei unseren Shows immer schon dieses Gefühl geliebt und genossen haben, mit den Zusehern förmlich verbunden zu sein und zum anderen, weil wir damit auch stetig als Band wachsen haben können. Wenn sich nach einer Show dann auch noch ein paar Fans unsere Tonträger zulegen, sehen wir das eher als Zugabe.

MIDRIFF (A)-Bandphoto 1

Apropos "als Band gewachsen": Vor gar nicht allzu langer Zeit konnte man Euch lediglich in den kleinen Spelunken hier im Osten Österreichs begutachten, zuletzt durfte Ihr sogar schon beim "Nova Rock"-Festival auf die Bretter, ist es Euch inzwischen möglich, mit Musik den Lebensunterhalt zu verdienen?

Mit Musik schon, mit der Band aber nicht! Auch, wenn es viele immer noch nicht glauben mögen, aber im Rockmusik-Business verdienst du längst nicht mehr genug, um deinen Lebensunterhalt finanzieren zu können. Daher hilft es einer Band von unserer Größenordnung finanziell leider auch nur wenig, wenn man zu Mega-Events wie dem "Nova Rock" eingeladen wird. In der Musikbranche sind wir - das heißt, mein Bruder Joshua, der bei MIDRIFF Gitarre spielt und unser singender Schlagzeuger Paul Henzinger - aber dennoch tätig, um unser Leben zu finanzieren. Ich zum Beispiel als Leiter der Musikschule "Lear To Rock" in Kufstein.

Coole Sache. Das heißt, Du kümmerst Dich jetzt um die kommende Generation an Talenten, die auf den großen Bühnen zu sehen sein wird. Bevorzugst Du persönlich eigentlich eher Club-Atmosphäre oder Festival-Stimmung?

Vom Gefühl her ehrlich gesagt eher die intime Atmosphäre eines Clubs. Doch dieses ganz spezielle Feeling vor einer solch' unfaßbar riesigen Menschenmenge wie auf dem "Nova Rock" loszurocken, werde ich dennoch bestimmt niemals vergessen! Ich denke auch, daß wir unsere Sache dort ganz ordentlich gemacht haben und einen sehr positiven Eindruck hinterlassen haben können.
Dennoch wissen wir, daß wir vor allem jenen Fans, die seit jeher zu unseren Clubshows kommen, alles bisher Erreichte zu verdanken haben. Sie waren immer für uns da, ganz egal, ob wir irgendwo unter der Woche gespielt haben oder grade der Winter das Land fest im Griff hatte.

Derlei T(ort)ouren könnten jedoch demnächst Geschichte für MIDRIFF sein. Meiner Meinung nach scheint der nächste große Sprung für Euch nämlich nicht nur sprichwörtlich zum Greifen nahe. Mit Eurer aktuellen Scheibe »Decisions« könnte es Euch nämlich durchaus "passieren", sogar in Übersee zum Thema zu werden, schließlich klingt ihr ohnehin mehr nach US of A als nach Alpenrepublik. Oder etwa nicht?

Hmm, schwierige Frage. Auf der einen Seite sehen wir es natürlich als Riesenkompliment an, wenn man uns attestiert, so zu klingen, als kämen wir aus den USA. Dennoch wäre eine Tournee bei aller Freude und Euphorie, mit der wir herangehen würden, aus logistischen und finanziellen Gründen zum jetzigen Zeitpunkt eine sehr, sehr riskante Sache.
Es stimmt aber auf jeden Fall, wenn man so etwas behauptet, schließlich wurden wir mehr oder weniger mit Musik aus den Staaten sozialisiert und auch nachhaltig beeinflußt, weshalb für uns damit ein Traum in Erfüllung gehen würde. Warum genau wir diesen Eindruck vermitteln, wissen wir zwar nicht, einen direkten Bezug zur USA haben wir jedenfalls nicht. Es liegt aber wohl in den Genen, denn unsere Eltern waren und sind immer noch eingeschworene Rockmusik-Liebhaber und haben uns schon in ganz jungen Jahren mit dem "Rock-Virus" infiziert.

Und nicht nur das, wenn ich richtig informiert bin...

[Lacht] Richtig! Wir können heute noch auf ihre Unterstützung bauen. So fährt unser Vater zumeist den Tour-Van, während sich unsere Mutter bei Konzerten um das Merchandise kümmert.

MIDRIFF (A)-Headline

Eine dermaßen harmonische Beziehung, die man leider nur selten findet, scheint in Eurer Entwicklung generell sehr wesentlich gewesen zu sein, ebenso das Thema Selbstständigkeit. Irgendwie verkörpert ihr fast schon das klassische "Familienbetrieb"-Klischee.

Damit habe ich echt kein Problem! Es mag vielleicht ein wenig stur anmuten, aber wir waren als Band immer schon bestrebt, möglichst alles selbst kontrollieren zu können. Nicht zuletzt deshalb haben wir ja mit TWOELEVEN RECORDS auch unser eigenes Label gegründet. So behalten wir nicht nur den Überblick, wir können bei Bedarf auch viel schneller auf diverse Wünsche der Fans eingehen. Um einen kompetenten Vertriebspartner haben wir uns aber dennoch gekümmert, denn irgendwann ist man bei aller Entscheidungsfreiheit an einem Punkt angelangt, an dem es schlichtweg im Alleingang nicht mehr ganz so einfach ist.
Entscheidungen wie diese, hat man nahezu alltäglich zu treffen, unser ganzes Leben ist geprägt davon. Deshalb haben wir das Album auch »Decisions« genannt, wobei der Typ auf dem Cover jeder von uns sein könnte.

Bleibt nur zu hoffen, daß der für jeden auch die richtige Tür auswählt - für MIDRIFF hoffentlich die nach Amerika...

http://www.midriff.at/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

MIDRIFF (A) im Überblick:
MIDRIFF (A) – Decisions (Rundling-Review von 2018)
MIDRIFF (A) – ONLINE EMPIRE 73-Interview
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here