UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 57 → Rubriken-Übersicht → ''Known'n'new''-Artikel-Übersicht → NIGHTBLADE (GB)-''Known'n'new''-Artikel last update: 05.11.2020, 18:45:40  

NIGHTBLADE (GB)-Logo

NIGHTBLADE (GB)-Bandphoto

WĂŒĂŸte man es nicht besser, könnte man »Closer To The Threshold« durchaus auch als Relikt aus den frĂŒhen 80er Jahren betrachten, denn die Briten NIGHTBLADE zelebrieren Sounds, die direkt aus der BlĂŒtephase der NWoBHM stammen könnten. Und es ist nicht nur die Heimat der Band selbst, auch die Tatsache, daß es sich um Herren reiferen Alters handelt, macht einen stutzig, ob es sich denn hierbei nicht doch um eine bis dato verborgengebliebene Perle handelt, die eben erst 2013 ans Tageslicht befördert werden könnte.

Aber die vier Herren aus den West Midlands haben sich tatsĂ€chlich erst vor drei Jahren zusammengetan und nach ersten Gigs ein knappes Jahr spĂ€ter das Debut »Servant To Your Lair« abgeliefert. Danach beackerte man die BĂŒhnen in kleineren Clubs in der Heimat, vergaß stilecht aber auch nicht, sich in diversen Pubs zu prĂ€sentieren. Eben genau so wie es zur ersten Phase der NWoBHM fĂŒr fast jede Band ĂŒblich war. Von daher steht die AuthentizitĂ€t von »Closer To The Threshold« also außer Zweifel, auch weil wir es mit "Zeitzeugen" zu tun haben. Völlig unabhĂ€ngig davon muß man NIGHTBLADE ohnehin attestieren, eine ĂŒberaus gelungene Melange vom Stapel gelassen zu haben, wobei die Truppe vorwiegend an die BlĂŒtezeit jener Bewegung denken lĂ€ĂŸt und dabei an Bands wie DIAMOND HEAD erinnert. In den getrageneren Passagen lassen die Herren aber auch noch eine amtliche Portion BLACK SABBATH als Inspiration erkennen und ebenso eine nicht unerhebliche Dosis des in den frĂŒhen 80ern fundamentieren Hard Rocks.

An weiteren Referenzen sind SATAN und BLITZKRIEG zu nennen, beide jedoch in erster Linie deshalb, weil SĂ€nger Mark Crosby ĂŒber eine Ă€hnliche Stimmlage wie Brian Ross verfĂŒgt. Besonderes Augen (eigentlich Ohren-)merk sollte man aber auch Gitarrist Dave Parrish zubilligen, schließlich ist der gute Mann als "Alleinunterhalter" diesbezĂŒglich aktiv, schafft es aber dennoch, fĂŒr mehr als nur raumfĂŒllende KlĂ€nge und die entsprechende AtmosphĂ€re zu sorgen. Zwar fehlt den Herrschaften noch ein wenig das GespĂŒr, all ihre Songs auch mit den notwendigen Hooks und der daraus resultierenden EingĂ€ngigkeit auszustatten, in mehreren FĂ€llen (wie in â€șYou'll Always Remainâ€č, das an eine spartanisch instrumentierte Ausgabe von Ă€lteren PRAYING MANTIS-Nummern denken lĂ€ĂŸt, oder dem knackigen â€șOut Of Commisionâ€č) sind NIGHTBLADE aber schon verdammt nahe an den erwĂ€hnten Vorbildern und nicht zuletzt deshalb dĂŒrfte »Closer To The Threshold« auch keinen NWoBHM-Bekenner enttĂ€uschen.

http://www.nightblade.co.uk/


Walter Scheurer

NIGHTBLADE (GB) im Überblick:
NIGHTBLADE (GB) – ONLINE EMPIRE 57-"Known'n'new"-Artikel
NIGHTBLADE (GB) – News vom 05.11.2011
NIGHTBLADE (GB) – News vom 09.01.2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Dave Parrish:
SCARAB (GB, Sutton Coldfield) – Rolling Like Thunder (Rundling)
SCARAB (GB, Sutton Coldfield) – News vom 16.06.2008
SCARAB (GB, Sutton Coldfield) – News vom 05.02.2010
© 1989-2020 Underground Empire


† Wir gedenken Paul Charles "Eric Carr" Caravello, heute vor 29 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ĂŒber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier