UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 51 → Interview-├ťbersicht → EUROPE-Interview last update: 25.05.2019, 10:10:08  

EUROPE-Logo

EUROPE-Headline

Mit ihrem brandaktuellen Album ┬╗Bag Of Bones┬ź werden die Schweden mit Sicherheit f├╝r einige ├ťberraschung sorgen. Wer von den Herren auf dem bereits vierten Langeisen seit der Reunion im Jahr 2004 (dem neunten insgesamt in der Karriere, wobei man auch noch hinzuf├╝gen mu├č, da├č EUROPE zwischen 1992 und 2004 aufgel├Âst waren) n├Ąmlich Sounds erwartet, die im Stile des seinerzeitigen Welthit ÔÇ║The Final CountdownÔÇ╣ angelegt sind, wird sich wohl ebenso get├Ąuscht sehen, wie all jene, die meinen, die Band h├Ątte sich wom├Âglich dem "Zeitgeist" angepa├čt, um erneut zu einem Chartsturm anzusetzen.
Nichts davon ist der Fall. Im Gegenteil, der Gourmet erh├Ąlt ein wahres Festmahl in Sachen Classic Rock, das uns Bassist John Leven durch seine ├╝beraus sympathische und grundehrliche Art sogar noch ein wenig schmackhafter machen konnte.

EUROPE-Bandphoto 1

Vor knapp drei Jahren habt Ihr auf Eurer letzten Scheibe ┬╗Last Look At Eden┬ź bereits mehrfach unmi├čverst├Ąndlich angedeutet, da├č es sich bei EUROPE gegenw├Ąrtig um nichts anderes als eine klassische Rock-Band handelt. War es notwendig, diesen Status mit Eurem neuen Album zu manifestieren?

Eine Notwendigkeit haben wir zwar nicht gesehen, allerdings ist es immer noch so, da├č uns sehr viele Musikfans und H├Ârer lediglich auf unsere Mitt-80er-Phase reduzieren. Irgendwie macht es den Eindruck, als ob sich manche gar nicht weiter mit der Band auseinandersetzen wollen. Vielen Musikkonsumenten ist es wohl entgangen, da├č EUROPE sowohl vor, aber auch nach ┬╗The Final Countdown┬ź existiert haben. Zum Gl├╝ck aber gibt es ja auch noch jene eingeschworenen und treuen Fans, die wissen, womit sie es bei EUROPE zu tun haben. Wie Du schon erw├Ąhnt hast, haben wir uns bereits zuletzt auf unsere Roots besonnen, und diese sind beim Songwriting f├╝r ┬╗Bag Of Bones┬ź nun noch deutlich st├Ąrker ans Tageslicht getreten.

Du sagst es. Wenn man sich n├Ąmlich ein wenig zur├╝ckerinnert, wird man wissen, da├č beispielsweise euer Gitarrist John Norum schon auf seinen ersten Soloalben (┬╗Total Control┬ź von 1987 und ┬╗Face The Truth┬ź von 1991) mit einem sehr blues-lastigen Stil und erdigen Hard Rock-Songs zu beeindrucken wu├čte. Gehen die aktuellen Tracks denn vorwiegend auf seine Kappe?

Gut, da├č Du das ansprichst. Generell war es so, da├č wir ┬╗Bag Of Bones┬ź als Teamwork betrachten, da wir allesamt unsere Ideen eingebracht haben. Allerdings hast Du v├Âllig recht damit, da├č John sich schon damals auf seine Wurzeln besonnen hatte, als er aus der Band ausgestiegen ist. Und exakt dieses Vorhaben, ehrlich zu uns selbst zu sein und - v├Âllig egal, wie erfolgreich die Sache im Endeffekt laufen w├╝rde - war im Prinzip auch die Vorgabe f├╝r uns als Band, ├╝berhaupt an eine EUROPE-Reunion zu denken. Vielleicht w├Ąre es einfacher gewesen, uns nochmals an einem Hit zu versuchen und damit weltweit durchstarten zu k├Ânnen, doch genau das hatten wir nicht mehr vor. Uns war mehr danach, jene Musik zu machen, die wir auch selbst immer noch bevorzugt h├Âren! Wir sind nun mal mit Bands wie LED ZEPPELIN, DEEP PURPLE, WHITESNAKE, UFO und THIN LIZZY aufgewachsen, und warum sollte man das nicht auch auf unseren Alben h├Âren d├╝rfen?

Weil man Euch leider meistens auf einen einzigen Song, auf ÔÇ║The Final CountdownÔÇ╣, reduziert. Mal ganz ehrlich, nervt es nicht manchmal, diesen Superhit quasi als Vorgabe zu haben?

Ich w├Ąre ein L├╝gner, wenn ich behaupten w├╝rde, da├č es mich st├Ârt, mit einem einzigen Song derma├čen erfolgreich gewesen zu sein! Allerdings wirkt es mitunter regelrecht wie ein Fluch, ein solches Lied ver├Âffentlicht zu haben. Gemessen wird man n├Ąmlich in diesem Business hinterher nicht mehr wirklich an der Qualit├Ąt der Tracks, sondern blo├č an Verkaufszahlen, und da sieht es nach einem Welterfolg leider immer recht mies aus. Wenn man uns also lediglich unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, braucht man wohl nicht lange dar├╝ber nachzudenken, weshalb viele Menschen behaupten, da├č EUROPE "ihre beste Zeit" wohl l├Ąngst hinter sich haben. Doch mittlerweile k├Ânnen wir gut damit leben und haben uns mit der Situation abgefunden.

Anderseits hat Euch wohl nicht zuletzt dieser Welterfolg auch ein gewisses Ma├č an Freiheit beschert, die Ihr nun gut 25 (!) Jahre sp├Ąter um so intensiver auskosten k├Ânnt. Sp├Ątestens seit der Reunion d├╝rfen EUROPE musikalisch ohnehin schlicht und ergreifend tun und lassen was sie wollen, oder?

Das trifft den Nagel exakt auf den Kopf! Allerdings mu├č man sehr wohl noch anf├╝gen, da├č es die Reunion ohne diese Vorgabe - Musik komponieren und Platten ver├Âffentlichen zu k├Ânnen, die in erster Linie unserem Geschmack entsprechen - erst gar nicht gegeben h├Ątte! Von daher stimmt es schon, da├č der "Fluch" selbstverst├Ąndlich auch seine "Segen"-Seiten hat, abgesehen vom erw├Ąhnten finanziellen Aspekt.

EUROPE-Bandphoto 2

Alles klar. Zur├╝ck zum aktuellen Silberling. Auff├Ąllig an ┬╗Bag Of Bones┬ź ist f├╝r mich nicht nur die offensichtliche musikalische R├╝ckbesinnung auf die Wurzeln, sondern auch die soundtechnisch ├╝beraus authentische Umsetzung - oder liegt das etwa an den Promo-CDs?

Nein! [lacht] Wir haben aus gutem Grund mit Kevin Shirley (Produzentenlegende, der unter anderem Werke von IRON MAIDEN, AEROSMITH und JOURNEY veredelte) zusammengearbeitet, weil wir wu├čten, da├č er unsere Vorstellungen einer Rockscheibe perfekt umzusetzen imstande ist. Zudem haben wir ausschlie├člich altes Equipment verwendet, sind also erst gar nicht auf den Gedanken gekommen, zuviel oder gar ausschlie├člich am Computer auszuarbeiten. Classic oder Hard Rock schlie├čen so etwas meiner Meinung nach einfach aus! [lacht] ...auch wenn wir zur Nachbearbeitung ab und an auf moderne Technik zur├╝ckgegriffen haben. Wesentlich war auch, da├č wir dieses Mal eine andere Herangehensweise gew├Ąhlt haben und die Tracks einzeln nacheinander aufgenommen haben. Das war zwar f├╝r unseren Drummer Ian Haugland und mich etwas ungew├Âhnlich, da ├╝blicherweise die Rhythmusfraktion als erstes ihre Arbeit erledigt und quasi beurlaubt werden kann, w├Ąhrend f├╝r dieses Album die gesamte Band bis zum Ende anwesend sein mu├čte.
Doch auch dieser Umstand hat nicht unwesentlich zum Feeling und Flair von ┬╗Bag Of Bones┬ź beigetragen und obendrein auch noch jede Menge Spa├č bereitet. Wir nahmen nicht einmal getrennt von einander auf, sondern sind wie auf der B├╝hne allesamt in einem Raum gewesen, um die Nummern einzuspielen. Man kann also durchaus sagen, da├č ┬╗Bag Of Bones┬ź wie ein Livealbum aufgenommen wurde, und ich denke, das sp├╝rt man als Zuh├Ârer auch.

So ist es! Vor allem der hohe Blues-Anteil l├Ą├čt den H├Ârer so richtig reinkippen und gewisserma├čen mitleiden. Apropos: Ab welchem Zeitpunkt habt Ihr Euch denn derma├čen ausgehungert (┬╗Bag Of Bones┬ź bedeutet frei ├╝bersetzt in etwa "bis auf Haut und Knochen abgemagert") gef├╝hlt?

Die Texte gehen an sich wie immer auf die Kappe unseres S├Ąngers Joey Tempest, und ich wei├č, da├č er mit diesem Titel eines Tages ankam, als er sich nach dem Ende der ┬╗Last Look At Eden┬ź-Tour zu Hause in London, wo er nun schon seit l├Ąngerer Zeit lebt, aufgrund der seinerzeitigen Unruhen sehr seltsam und hilflos, aber auch leer und ausgebrannt gef├╝hlt hat. Joey hat erneut jede Menge an pers├Ânlichen Erfahrungen und Gef├╝hlen in seine Lyrics einflie├čen lassen, wobei er es aber erneut perfekt hinbekommen hat, dem Zuh├Ârer dabei immer noch einen gewissen Interpretationsfreiraum zu gew├Ąhren.

EUROPE-Bandphoto 3

Wer Euch kennt, wei├č, da├č man Euch auch ohne neues Album immer wieder auf der B├╝hne zu sehen bekommt. Mit ┬╗Bag Of Bones┬ź in der Hinterhand wird es wohl um so intensiver auf Tournee gehen, oder?

Aber sicher doch! F├╝r eine Rockband war es schon immer wichtig und wird aus auch in naher Zukunft wichtig sein, sich auf der B├╝hne zu pr├Ąsentieren! Darum geht es doch im Endeffekt in der Rockmusik. So sehr wir es auch lieben, im Studio neue Songs einzuspielen und das fertige Produkt h├Âren zu k├Ânnen, an der B├╝hne kommst Du einfach nicht vorbei! Wir werden zun├Ąchst einmal auf diversen Rockfestivals im Sommer zu sehen sein und uns ab Oktober intensiv um die Beschallung der europ├Ąischen Clubs und Hallen k├╝mmern. Zwar m├╝ssen wir uns f├╝r die anstehenden Festivals erst ├╝ber die Setlist Gedanken machen, um je nach Spielzeit abzuchecken, was wir vom aktuellen Scheibchen pr├Ąsentieren k├Ânnen, auf der Clubtour im Herbst kann man aber sicher sein, auch einige Ausz├╝ge von ┬╗Bag Of Bones┬ź vernehmen zu k├Ânnen.

Lassen wir uns also ├╝berraschen, womit uns EUROPE die Ehre erweisen werden. Eines jedoch ist fix: Die Herren werden wohl auf Lebenszeit keinen Gig beenden (d├╝rfen), ohne den einen, den ganz gro├čen Hit intoniert zu haben...

http://www.europetheband.com/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

Photos: Fredrik Etoall

EUROPE im ├ťberblick:
EUROPE – Last Look At Eden (Rundling)
EUROPE – Last Look At Eden (Rundling)
EUROPE – Musica Piu (Rundling)
EUROPE – Prisoners In Paradise (Rundling)
EUROPE – Secret Society (Rundling)
EUROPE – Start From The Dark (Rundling)
EUROPE – Walk The Earth (Rundling)
EUROPE – War Of Kings (Rundling)
EUROPE – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
EUROPE – ONLINE EMPIRE 26-"Eye 2 I"-Artikel: ┬╗Live From The Dark┬ź
EUROPE – ONLINE EMPIRE 51-Interview
EUROPE – ONLINE EMPIRE 60-"Living Underground"-Artikel
EUROPE – News vom 02.10.2003
EUROPE – News vom 01.06.2011
Playlist: EUROPE-Album »Last Look At Eden« in der Kategorie "aktuelle Faves" auf Platz 1 von Thomas Heyer
siehe auch: Musik von EUROPE im Film "The Rocker"
unter dem ehemaligen Bandnamen FORCE (S):
FORCE (S) – News vom 23.03.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers H├ąkan "Ian" Haugland:
BALDROOM BLITZ – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
BALTIMOORE – Ultimate Tribute (Rundling)
BRAZEN ABBOT – Bad Religion (Re-Release)
BRAZEN ABBOT – Eye Of The Storm (Re-Release)
BRAZEN ABBOT – Live And Learn (Re-Release)
CLOCKWISE (S) – News vom 16.03.2008
Nikolo Kotzev – Nostradamus (Rundling)
LAST AUTUMN'S DREAM – Last Autumn's Dream (Rundling)
Brian Robertson – News vom 01.02.2011
SHA-BOOM – News vom 05.04.2005
TEN 67 – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers John Lev├ęn:
BRAZEN ABBOT – Bad Religion (Re-Release)
BRAZEN ABBOT – Eye Of The Storm (Re-Release)
CLOCKWISE (S) – News vom 16.03.2008
DAMAGE DONE (S) – News vom 14.12.1999
Nikolo Kotzev – Nostradamus (Rundling)
LAST AUTUMN'S DREAM – Last Autumn's Dream (Rundling)
SHA-BOOM – News vom 05.04.2005
SOUTHPAW – Southpaw (Rundling)
WAR & PEACE – Light At The End Of The Tunnel (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Mic Michaeli:
BRAZEN ABBOT – Bad Religion (Re-Release)
BRAZEN ABBOT – Eye Of The Storm (Re-Release)
BRAZEN ABBOT – Live And Learn (Re-Release)
Nikolo Kotzev – Nostradamus (Rundling)
LAST AUTUMN'S DREAM – Last Autumn's Dream (Rundling)
NORDIC BEAST – News vom 22.11.2013
SHA-BOOM – News vom 05.04.2005
UNIVERSE (S) – News vom 06.03.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers John Norum:
DOKKEN – Long Way Home (Rundling)
DOKKEN – News vom 09.06.2002
Soundcheck: Don Dokken-Album »Up From The Ashes« im "Soundcheck Metal Hammer 17-18/90" auf Platz 2
FB 1964 – ONLINE EMPIRE 56-Special
Michael Jessen – Memories (Rundling)
Kelly Keeling – Giving Sight To The Eye (Rundling)
NORDIC BEAST – News vom 22.11.2013
John Norum – Face It Live '97 (Re-Release)
John Norum – Face The Truth (Rundling)
John Norum – Live In Stockholm (Rundling)
John Norum – Worlds Away (Re-Release)
John Norum – ONLINE EMPIRE 7-Interview
UFO – News vom 19.03.2003
UFO – News vom 29.07.2003
WAR & PEACE – Light At The End Of The Tunnel (Rundling)
WOLFPAKK – Rise Of The Animal (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Joey Tempest:
Joey Tempest – A Place To Call Home (Rundling)
┬ę 1989-2019 Underground Empire


Mehr dazu in den News.
Button: News